Vista richtig Runterfahren, ohne in den Energiesparmodus zu gehen

Jeder kennt es, man sitzt an den Rechner und denkt sich man schaltet den Rechner jetzt aus. Man geht auf das Start-Symbol und klickt auf das Symbol zum runterfahren und denkt „SCHADE“. Denn Windows Vista hat das Standardmäßige Runterfahren Symbol mit dem Energiesparmodus getauscht. Jetzt muss man jedes Mal auf den kleinen Pfeil neben dem Symbol zum Sperren des Computers klicken, um den Rechner wirklich runterzufahren. Vielleicht aber auch nicht, wenn man weiß wie und dies werde ich nun euch sagen.

1. Klickt auf eine freie Stelle auf dem Desktop mit der rechten Maustaste.

2. Wählt Anpassen aus.

3. Nun klickt auf Bildschirmschoner.

4. Klickt hier auf Energieeinstellung ändern….

5. Nun seid ihr in den Energieoptionen, klickt hier auf  Energiesparplaneinstellung ändern, dies kann mehre male existieren, es ist egal auf welches ihr klickt.

Energiesparoptionen

6. Danach klickt ihr auf Erweiterte Energieeinstellungen ändern.

Energiesparplaneinstellung

7.  Geht auf Netzschalter und Laptopdeckel => Netzschalter im Startmenü.

8. Stellt hier statt Energie sparen, Herunterfahren ein.

Energieoptionen

9. Klickt auf OK und ihr seid fertig

Dies muss für jeden Energiemodus gemacht werden, denn wenn man in einen anderen Modus wechselt würde man wieder in den Energiesparmodus  gelangen, nachdem man den Netzschalter im Startmenü betätigt hat. Außerdem können die Bilder von eurem Bildschirm etwas abweichen, da sie von einem Laptop stammen.

Henrik

Hmmm... Guten Tag, ich freue mich das ihr euch auf mein Profil verirrt habt. Ich bin 19 Jahre alt und hab eigentlich die üblichen Hobbys wie lesen, faulenzen, schlafen, essen, reden, diskutieren. Ich habe eine Realschule besucht und habe danach eine 2 Jährige schulische Ausbildung als Staatlich geprüfter Technischer Assistent für Informatik gemacht. Diese habe ich 2008 beendet und habe danach die Fachoberschule Technik gemacht und habe sie 2009 abgeschlossen. Derzeitig mach ich grad die Berufsoberschule Technik und werde sie wahrscheinlich Mitte 2010 beendet haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.