Erstellen eines unsichtbaren Ordners unter Windows 7

Als erstes erstellt ihr einen ganz normalen Ordner. Dazu macht ihr einfach einen Rechtsklick und dann geht ihr auf Neu –> Ordner.

ordner_erstellen

Wenn das geschehen ist, benennt ihr den Ordner um. Einfach einen Rechtsklick auf den Ordner und auf Umbenennen klicken. Beim Umbenennen haltet ihr die Alt Taste gedrückt und gebt über das Numpad die Zahlen 0160 ein, danach lasst ihr die Alt Taste wieder los und bestätigt die Eingabe mit Enter. Als nächstes macht ihr wieder einen Rechtsklick auf den Ordner und geht auf Eigenschaften. Bei Eigenschaften wählt ihr den Tab Anpassen aus.

ordner_anpassen_sym 

Unter Anpassen geht ihr auf Anderes Symbol… und wählt dort ein nicht sichtbares Symbol aus.

ordner_symbol_aendern

 

Jetzt habt ihr einen unsichtbaren Ordner, der nur durch markieren sichtbar wird.

ordner_unsichtbar_desk

Transparenz bei „Desktop anzeigen“ deaktivieren

Mal eben kurz auf das kleine Rechteck an der Taskleiste gekommen und schon werden die Fenster alle durchsichtig. Manche finden dies als unnütze Spielerei oder sogar Störend. Aber denen kann geholfen werden.

1.  Klickt mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste

2. Wählt Eigenschaften aus

3.  Entfernt hier den Harken bei Aero Peek für die Desktopvorschau verwenden

Aeropeek(Eigenschaft)

Für die wo diese Einstellung verblasst ist und nicht verändert werden kann muss noch ein vorheriger Schritt gemacht werden.

1. Geht in die Systemsteuerung

2. Jetzt kommt es drauf an wie eure Einstellung von der Ansicht ist, entweder  ihr habt die Ansicht Kategorie ausgewählt. Dort müsst ihr auf  System und Sicherheit =>System => Windows-Leistungsindex prüfen.

Leistungsindexprüfen

Habt ihr aber Große Symbole oder Kleine Symbole als Ansicht, müsst ihr nur auf Leistungsinformationen und –tools.

3.  Wählt dort Visuelle Effekte anpassen.

Visuelle effekte anpassen

4. Danach Deaktiviert ihr Aero Peek aktivieren.

Aeropeek(aktivieren)

5. Klickt auf Übernehmen

6. Danach aktiviert man es, falls man nur die Desktopvorschau deaktivieren will.

7. Klickt nun auf OK.

Führt nun die Schritte durch die ich oben beschrieben habe.

Aufbau und Struktur eines LaTeX Dokumentes

Nun beginne ich mal mit dem zweiten Teil meiner LaTeX Reihe, in diesem Teil werden wir uns mit dem Allgemeinem Aufbau und Struktur eines LaTeX Dokumentes beschäftigen. Ich hoffe ihr habt alle Schritte des ersten Teils befolgt das wir nun richtig loslegen können. Ich werde nun ein Beispiel Code vorführen, an dem ich die einzelnen Teile beschreibe.

Hinweis:

1.Es kann sein das euch der Editor TexnicCenter nach dem Ordner von LaTeX fragt, dies ist der Programmordner Miktex 2.7 oder andere Versionsnummer, jedenfalls ist in dem Ordner der Ordner miktex und in diesen befindet sich der Ordner bin den wir auswählen.
2. Standardmäßig wählt der TexnicCenter bei dem ersten Start die Kompilierungsart LaTeX=>DVI aus, ändert diese auf LaTeX=>PDF.

\documentclass{book}
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\title{Das Erste LaTeX Dokument}
\author{Autor}
\date{\today}

\begin{document}
\maketitle
\tableofcontents
\chapter{1}
Nun steht hier euer Text, ich werde erst mal auf keine besondere Formatierung anwenden.
\section{2}
Text 2
\subsection{3}
Text 3

\end{document}

Nun habt ihr viel unverständlichen Code, dies werde ich nun Stück für Stück auflösen.

\documentclass

Beginnen wir mal mit den Dokumentklassen. LaTeX hat verschiedene Dokumentklassen die dein Dokument vom Aussehen verändern. Ich werde euch nun verschiedene Dokumentklassen vorstellen und euch ein passenden Beispiel dazu geben. Falls ich eine vergessen habe, bitte melden, dann werde ich es versuchen nachzutragen.

book

Die erste Dokumentenklasse die ich vorstellen werde ist die Klasse book, sieh wird eigentlich hauptsächlich nur bei Büchern eingesetzt. Jeder der schon einmal ein Buch aufgeschlagen hat, weiß das die Rückseite des Titelblattes immer leer ist  so kommt es auch das bei dieser Dokumentenklasse dies auch der Fall ist. Außerdem nimmt das Inhaltsverzeichnis und die Kapitel eine grade Anzahl an Seiten ein, das bedeutet auch wenn ihr nur 1 Seite für das Inhaltsverzeichnis benötigt werden 2 beansprucht oder halt 4 bei 3 Seiten.  Außer bei dem letzten Kapitel ist es nicht der Fall. Ich hab extra so oft text geschrieben, damit man das mit den Kapiteln sehen kann. Achja einmal hab ich nicht texttext oder text geschrieben wer findet es?

\documentclass{book}
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\title{Das Erste LaTeX Dokument}
\author{Autor}
\date{\today}

\begin{document}
\maketitle
\tableofcontents
\chapter{1}
Nun steht hier euer Text, ich werde erst mal auf keine besondere Formatierung anwenden.
\section{2}
Text 2
\subsection{3}
Text 3
\subsubsection{4}
Text 4
\chapter{5}
text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text
\newpage
text text text text text text text text text text text text text tevt text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text 

text text text text text text text text text 

text text text text
\chapter{6}
\end{document}

report

Die Klasse report ist sozusagen die Light Version von der Dokumentenklasse book, da hier keine leeren Seiten eingefügt werden und es wird auch nicht der Kapitel Titel oben angezeigt. Um dir mal ein solches Dokument anzuschauen ändert ihr einfach das \documentclass{book} in \documentclass{report}, will jetzt nicht den ganzen Artikel mit Code zeilen voll hauen.

article

Jetzt kommt die Kompakteste klasse hier gibt es kein Titelblatt, außerdem gibt es keine Kapitel, sondern nur Abschnitte. Dadurch gibt es auch keine Seitenumbrüche, aber am besten schaut ihr euch an wie es aussieht.

\documentclass{article}
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\title{Das Erste LaTeX Dokument}
\author{Autor}
\date{\today}

\begin{document}
\maketitle
\tableofcontents
\section{1}
Nun steht hier euer Text, ich werde erst mal auf keine besondere Formatierung anwenden.
\subsection{2}
Text 2
\subsubsection{3}
Text 3
\section{4}
text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text 

text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text 

text text text text text text text text text 

text text text text
\section{5}
\end{document}

letter

Mit der Dokumentenklasse kannst du sogar Briefe schreiben die auch schon sehr ansprechend aussehen.

\documentclass{letter}
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\signature{Muster Mustermann}
\address{66 muster Street \\ Mustervillage \\ 0815 Musterland}

\begin{document}

\begin{letter}{Frau \\ Maria \& Magarette \\ 11 Test Straße\\ Testcity \\ Testgebiet 12345}
\opening{Sehr geeherte Frau,}

text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text 

text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text 

text text text text text text text text text 

text text text text 

\closing{Mit freundlichen grüßen,}
\ps{P.S. I love you, musste einfach sein}
\encl{Lebenslauf}

\end{letter}

\end{document}

Koma Script varianten

Von jedem dieser Dokumentklassen gibt es auch eine

Koma-Script Variante die mehr Einstellungen erlaubt und das Aussehen etwasverändert.


book› scrbook

report ›scrreprt

article ›scrartcl

letter › scrlettr2

Was sich ändert könnt ihr von dieser Seite entnehmen http://www2.informatik.hu-berlin.de/~piefel/LaTeX-PS/Archive-2004/V10-koma/. Aber am besten istes , wenn ihr sie ausprobiert.

scrlttr2

Hier hab ich auch ein Beispiel für scrlttr2, es hat sich hierbei eine Menge geändert vom schreiben her.

\documentclass{scrlttr2}

\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}

\setkomavar{fromname}{Musti Musterman}
\setkomavar{fromaddress}{66 muster Street \\ Mustervillage \\ 0815 Musterland}
\setkomavar{fromphone}{0123 45679}

\begin{document}

\begin{letter}{Frau \\ Maria \& Magarette \\ 11 Test Straße\\ Testcity \\ Testgebiet 12345}

\KOMAoptions{fromphone=true,fromfax=false}
\setkomavar{customer}{2342}
\opening{Sehr geehrte Frau,}
text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text 

text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text 

text text text text text text text text text 

text text text text
\closing{Mit freundlichen grüßen,}

\ps{P.S. I Love you }

\encl{Lebenslauf}
\end{letter}
\end{document}

Usepackage

Kommen wir nun zu den Usepackages , sind Pakete die dir das Leben vereinfachen. Ihr benutzt sie um verschiedene LaTeX befehle zu benutzen. Sie übersetzen dein Code in TeX, somit erspart es dir eine Menge Arbeit. Es wären jetzt zu viele um alle aufzulisten und ich werde nach und nach mehr Usepackage benutzten um euch zu zeigen welche man für was benötigt. Aber in diesem Teil der Tutorial werden wir uns mit den 3 beschäftigen \usepackage[latin1]{inputenc}, \usepackage[T1]{fontenc} und \usepackage[ngerman]{babel}. Ein usepackage kann wie folgt einbinden:“ \usepackage[Option]{Paket}[Version]“ Man muss nicht immer alles angeben, es reicht wenn nur das Paket eingetragen wurde.

Das Babel Paket ermöglicht uns die Benutzung von Umlauten und Akzenten in einem Text, außerdem könnt ihr auch verschiede Sprachen in eurem Text anwenden die dann je nach Sprache Formatiert werden. Das bedeutet richtig Datum Formatierung oder die Trennregeln je nach Land. Man kann auch im Text zu  verschiedenen Sprachen wechseln mit dem Befehl  \selectlanguage{ngerman}. Die Option die ich benutze ist ngerman, hier sind die neusten Trennregeln integriert. Um mehrere Sprachen anzuwenden benutze einfach ein Komma um diese zu Trennen.

Das Inputenc Paket ermöglich es das Umlaute ohne vorherige Kennzeichnung erkannt werden. Je nach Betriebssystem muss man eine andere Option wählen.

  • \usepackage[latin1]{inputenc} für unixoide und auch Windowssysteme
  • \usepackage[ansinew]{inputenc} für Windows
  • \usepackage[applemac]{inputenc} für den Mac
  • \usepackage[utf8]{inputenc} ist eine Alternative für alle obigen Systeme.

Das fontenc Paket bindet die Umlaute ein, da sonst die Umlaute zusammengesetzt werden aus 2 Zeichen. Dies ist nötig da LaTeX nur 128 Zeichen kennt, aber mit diesem Paket werden daraus 256 Zeichen und somit auch die Umlaute.

Titelblatt

Ein Titelblatt zu erstellen ist unter LaTeX ein sehr simples Unterfangen, denn wenn du di e Standard Dokumentklassen verwendest hast du folgende Befehle zur Auswahl:

  • \title{…} Titel des Dokument
  • \author{…} Autor des Dokument
  • \date{…} Datum
\documentclass{book}

\usepackage[latin1]{inputenc}

\usepackage[T1]{fontenc}

\usepackage[ngerman]{babel}

\title{Der Titel des Textes}

\author{Das bin ich wohl}

\date{\today}

\begin{document}

\maketitle

\end{document}

Verwendest du eine Koma Dokumentenklasse kommen noch ein paar befehle dazu:

  • \subject {…}  zusätzlicher Titel auf der Titelseite
  • \publishers {…}  Herausgeber/Verlag auf der Titelseite
  • \titlehead{…}   Kopfzeile auf der Titelseite
  • \extratitle {…}  Schmutztitel vor der Titelseite
  • \uppertitleback {…}  Kopfzeile nach der Titelseite
  • \lowertitleback{…}   Fußzeile nach der Titelseite
  • \dedication {…}  Widmung nach der Titelseite
\documentclass{scrbook}

\usepackage[latin1]{inputenc}

\usepackage[T1]{fontenc}

\usepackage[ngerman]{babel}

\title{Der Titel des Textes}

\author{Das bin ich wohl}

\date{\today}

\subject {mit einem Zusatz}

\publishers {Tuutz}

\titlehead{Tuutz rockt}

\extratitle {etwas ganz schmutziges, man kann auch hier ein cover rein machen es ist sozusagen der Einband}

\uppertitleback {das wir nie enden}

\lowertitleback{und hier erst recht nicht}

\dedication {All denen ich mit der Tutorial helfen konnte}

\begin{document}

\maketitle

\newpage

Und Nun Startet der Text zu dem ganzen Zeug.

\end{document}

Textabschnitte

Um einen Text zu strukturieren ist es nötig diesen in bestimmte Teile einzuteilen:
• \part{…} Ein Teil des Buches oder Berichtes

  • \chapter{…} Ein Kapitel gehört in einem teil
  • \section{…} Ein Abschnitt in einem Kapitel
  • \subsection{…} Ein Abschnitt in einem Abschnitt
  • \subsubsection{…} Ein Unterabschnitt eines Unterabschnittes
  • \paragraph{…} Bemerkung
  • \subparagraph{…} Unterbemerkung

Ihr könnt euch anschauen wie es aussieht bei verschiedenen Dokumentklassen, dabei solltet ihr beachten dass die Dokumentklasse article und scrartcl kein Kapitel kennen, deswegen müsst ihr bei denen \chapter{Programmieren} auskommentieren mit %% oder löschen.

\documentclass{report}

\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}

\title{Der Titel des Textes}
\author{Das bin ich wohl}
\date{\today}

\begin{document}
\maketitle
\newpage
\part{Hallo Welt}
\chapter{Programmieren}
\section{Console}
\subsection{Befehle}
\subsection{Hilfsbefehle}
\paragraph{Bearbeitung}
\subparagraph{Dateilöschung}
\end{document}

20.000 Personas Designs und Sicherheitsupdates für Firefox

Gestern wurde das 20.000ste Personas Design der Personas Gallery hinzugefügt. Dies ist ziemlich erstaunlich, da dieses Add-on erst seit dem 20 März existiert. Dieses ermöglicht das einfach gestalten von Firefox, seit es gestartet ist wurde es schon fast 7 Millionen-Mal heruntergeladen. Mehr als 10.000 Künstler haben schon ihre Kreationen online gestellt.

Außerdem wurde gestern auch ein neues Sicherheitsupdate für Firefox veröffentlicht, eine Liste mit den Änderungen erhaltet ihr auf http://www.mozilla-europe.org/de/firefox/3.5.2/releasenotes/. Das Mozilla Team empfiehlt ausdrücklich dieses Update zu Installieren.

Wenn ihr 3.5 oder Firefox 3 benutzt, erhaltet ihr eine Automatische Benachrichtigung, dass ein Update verfügbar ist. Das Update kann auch Manuell über Hilfe=>Nach Updates suchen… durchgeführt werden oder ihr ladet es von folgender Seite:

Für Firefox 3.5.2: http://www.mozilla-europe.org/de/firefox/

Für Firefox 3.0.13: http://www.mozilla.com/en-US/firefox/all-older.html

Außerdem bittet das Mozilla Team auf die 3.5 Version umzusteigen.

Was Privat ist, bleibt Privat

Wer die neue Version von Mozilla Firefox auf seinen  Computer installiert und die Option für die Löschung der Privaten Daten beim Schließen des Browser sucht, stutzt erst einmal. Den hier hat sich was geändert, aber eigentlich ist es dasselbe. Hört sich merkwürdig an, ist aber so, den ich werde nun euch erzählen wo ihr die Einstellung findet.

1. Geht auf Extras => Einstellung (roterKasten)

Firefox(Einstellung)
2. Nun öffnet sich das Einstellungsfenster, dort wählt ihr Datenschutz aus.
3. Dann wählt bei „Firefox wird eine Chronik: „nach benutzerdefinierten Einstellungen anlegen (roter Kasten) und unten wählt ihr Die Chronik löschen, wenn Firefox geschlossen wird (blauer Kasten) aus.
4. Jetzt könnt ihr auf Einstellungen… (grüner Kasten) klicken.

Einstellung(Private Datenloeschen1)
5. Danach öffnet sich das Fenster wo ihr aus wählen könnt, was beim Schließen des Browsers gelöscht werden soll.
6. Wenn ihr fertig seid klickt ihr einfach auf OK (brauner Kasten).

Einstellung(Private Datenloeschen2)