Upgrade auf Windows 10 verhindern

Damit Windows nicht ständig mit der Upgrade 10 Aufforderung nervt, reicht es wenn Ihr eine Registry Datei mit folgenden Inhalt erstellt, diese anschließend ausführt und Windows neustartet:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Gwx]
"DisableGwx"=dword:00000001

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate]
"DisableOSUpgrade"=dword:00000001

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\OSUpgrade]
"AllowOSUpgrade"=dword:00000000
"ReservationsAllowed"=dword:00000000

Eine Registry Datei erstellt Ihr indem Ihr ein neues Textdokument (Rechtsklick auf  euren Desktop -> Neu -> Textdokument)  erstellt und die Dateiendung von .txt in .reg umbenennt. Falls keine Dateiendungen bei euch eingeblendet werden, hilf euch der Artikel Dateiendungen einblenden weiter.

Windows 8.1 Update schlägt fehl

Als ich mal wieder ein neues Notebook in der Hand hatte und es mit Windows 8.1 aufgesetzt habe, lief Anfangs alles einwandfrei. Doch dann kamen die Windows Updates. 3 Updates, davon 2 Sicherheitsupdates wollten sich einfach nicht installieren lassen. Ich habe immer den Fehlercode 0x80073712 erhalten. Ich habe einiges probiert, darunter auch den Fix it von Mircrosoft, der zwar irgendwelche Fehler behoben hat, aber leider nicht das richtige Problem. Lösen konnte ich das Problem wie folgt:

  • CMD als Administrator ausführen
  • Dann folgendes in das CMD Fenster eingeben, um erstmal zu überprüfen ob irgendwas beschädigt ist:
    DISM.exe /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
  • Anschließend diesen Befehl:
    DISM.exe /Online /Cleanup-Image /CheckHealth
  • Und zu Abschluss, die eigentliche Reparatur:
    DISM.exe /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth

Danach habe ich das System noch einmal neugestartet und die Updates konnten ohne Probleme installiert werden.

Snipping Tool startet nicht mehr

Sobald ich das Microsoft Snipping Tool gestartet habe, habe ich folgende Fehlermeldung erhalten:

snippingtool

Beheben konnte ich den Fehler indem ich folgendes in eine Text-Datei geschrieben habe:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CLASSES_ROOT\AppID\{7F429620-16D1-471E-A81A-114992148034}]
@="wisptis"
"RunAs"="Interactive User"
"LaunchPermission"=hex:01,00,14,80,64,00,00,00,74,00,00,00,14,00,00,00,30,00,\
00,00,02,00,1c,00,01,00,00,00,11,00,14,00,04,00,00,00,01,01,00,00,00,00,00,\
10,00,10,00,00,02,00,34,00,02,00,00,00,00,00,18,00,1f,00,00,00,01,02,00,00,\
00,00,00,05,20,00,00,00,20,02,00,00,00,00,14,00,0b,00,00,00,01,01,00,00,00,\
00,00,01,00,00,00,00,01,02,00,00,00,00,00,05,20,00,00,00,20,02,00,00,01,02,\
00,00,00,00,00,05,20,00,00,00,20,02,00,00

Die Datei habe ich abgespeichert und die Dateiendung von .txt in .reg abgeändert. Anschließend muss die Datei ausgeführt und der Rechner neugestartet werden.
Nach einem Neustart funktionierte das Snipping Tool wieder einwandfrei.

snippingtool2

Abstand zwischen Zahl und Text in der Word Überschrift

Gestern hat mich Microsoft Word mal wieder ein bisschen geärgert.  Bei einigen Überschriften wurde einfach ein viel zu großer Abstand zwischen der Nummerierung und dem Text der Überschrift gesetzt. Das sah dann wie folgt aus:

word

Das Problem ließ sich aber ziemlich Glück ganz einfach lösen, wenn man es erstmal weiß. Dazu bin ich wie folgt vorgegangen.

  • Ich habe einen Rechtsklick zwischen der Zahl und dem Text gemacht und habe auf „Absatz…“ geklickt.
  • Danach habe ich unter Einzug den Sondereinzug von „Hängend“ auf „(ohne)“ eingestellt. Je nachdem wie man es haben möchte, muss man hier ein bisschen rumprobieren.

word3

Allgemein empfiehlt sich ein Blick unter dem Punkt Einzug. Wenn der Text irgendwie verrutscht ist und nicht da ist, wo er hingehört.

Remote Desktop Bild hängt sich auf

Lange ist es her, aber ich dachte ich melde mich mal wieder mit einen kleinen Tipp.
Vor ein paar Tagen hatte ich Probleme mit meiner RDP Sitzung. Sobald ich ich die Remote Desktop Sitzung im Fenster Modus auf hatte und mit der Leiste (rechts und unten) gescrollt habe, ist das komplette Bild eingefroren.
Nachdem ich das Update KB2830477 wieder deinstalliert habe, funktionierte wieder alles ohne Probleme. Ich habe das Update noch ein zweites Mal installiert um sicher zu gehen und es liegt definitiv an diesen Update.

Deinstalliert werden kann man das Update wie folgt:

  • Start
  • Systemsteuerung
  • Programme und Funktionen
  • Installierte Updates anzeigen
  • Update für Windows 7 für x64-basierte Systeme (KB2830477) deinstallieren